Reichenhaller Resonanz zu Obersalzberg

Die Gesprächsreihe findet am 16. September endlich wieder statt

16. September 2020
Magazin 3 in der Alten Saline Bad Reichenhall

In der NS-Zeit entwickelte sich der Ortsteil Obersalzberg im Markt Berchtesgaden zum zweiten Regierungssitz der Nationalsozialisten. Heute ziehen der Ort und das dort errichtete Dokumentationszentrum Touristen aus aller Welt an, aber auch Ewiggestrige. Der Reichenhaller Stadtheimatpfleger Dr. Johannes Lang und der Leiter des Dokumentationszentrums Obersalzberg Dr. Sven Keller diskutieren über dieses schwierige historische Erbe im Berchtesgadener Land und über den Umgang damit.

Obersalzberg: Aufklärung oder Weihestätte

16. September 2020, 19 Uhr,
Magazin 3, Alte Saline 15, 83435 Bad Reichenhall

Dr. Sven Keller, Leiter des Dokumentationszentrums Obersalzberg, Abteilung des Instituts für Zeitgeschichte München-Berlin

Dr. Johannes Lang, Stadtheimatpfleger Bad Reichenhall

Moderation: Harald Labbow, Vorsitzender der Bad Reichenhaller Philharmonie e.V.

Eintritt: 15 Euro. Anmeldung erforderlich unter kontakt@philharmonie-reichenhall.de